BSI – Die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde

| gepostet in Allgemein, IT

„Das BSI als die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde gestaltet Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Präventionen, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft“.

So lautet der Leitsatz des BSI. Was steckt hinter diesem Leitsatz? Welche Aufgaben hat das BSI?

Das BSI hat im Sinne des Gesetzes die Aufgabe die Sicherheit in der Informationstechnik des Bundes zu definieren und in der Gesellschaft, in öffentlichen Verwaltungen und in der gesamten Wirtschaft zu veröffentlichen und bekannt zu machen.

Das BSI entwickelt Konzepte, Strategien und Handlungsempfehlungen, die verschiedene Zielgruppen eigenverantwortlich umsetzen können, um die IT-Sicherheit zu fördern. Weitere Aufgaben des BSI sind unter anderen auch der Schutz der IT-Systeme und Kommunikationsnetze des Bundes und die Entwicklung von verbindlichen und einheitlichen Standards der allgemeinen IT-Sicherheit.

Aufgeteilt ist das BSI neben der „Zentralabteilung“ in vier weitere Abteilungen. Die „Zentralabteilung“ ist dafür zuständig, die folgenden Abteilungen zu unterstützen.

  • Fachabteilung „Cyber-Sicherheit und kritische Infrastrukturen“
    Es werden alle Themen der Cyber-Sicherheit gebündelt und entsprechend gestaltet
  • Fachabteilung „Beratung für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft“
    Benötigte Beratungsaufgaben werden gebündelt und ausgeführt
  • Fachabteilung „Krypto-Technologie und IT-Management für erhöhten Sicherheitsbedarf“
    Bündelt die Aufgaben der Bereiche der Vorgaben und Zulassungen von Krypto-Systemen und ist ebenfalls für deren sach- und fachgerechte Untersuchung und deren Betrieb zuständig
  • Fachabteilung „Cyber-Sicherheit in der Digitalisierung, Zertifizierung und Standardisierung“
    Ist zuständig für alle Aufgaben der Digitalisierung, Zertifizierung und Standardisierung

 

Wie erhält die Gesellschaft die Informationen des BSI?

Das BSI stellt eine Webseite zur Verfügung, auf der die aktuellsten Informationen zu allen verschiedenen Themen veröffentlicht werden. Man kann sich beim BSI anmelden und kostenlos den Newsletter abonnieren, um sich immer auf dem aktuellen Stand zu befinden.

Auch für den privaten Gebrauch wird über wichtige Themen wie zum Beispiel Sicherheitslücken verschiedenster Software oder in Betriebssystemen gesprochen. Auch zu Lösungen der „Probleme“ werden Informationen mitgeteilt.

Denken Sie dran, sich ausreichend mit dem Thema digitaler Sicherheit auseinanderzusetzen, um Problemen aus dem Wege zu gehen.